Dr. Marcus Junkelmann 

Pfarrhof Oberempfenbach

Wolnzacher Str. 120

84048 Mainburg

Tel.: 08751-9274

 

 

Neuerscheinung:


SO KÄMPFTEN ROMS GLADIATOREN WIRKLICH

In einem neuen Buch kann man alles über das Leben und Sterben der römischen Profifechter erfahren

Mit Ridley Scotts oscargekröntem Monumentalfilm “Gladiator” haben die Helden des blutigen römischen Schaugeschäfts wieder mächtig Furore gemacht. In Rom wurde sogar wieder eine “Gladiatorenschule” eröffnet. Leider hat das, was sich in der Filmarena und in der Schule an der Via Appia tut, herzlich wenig mit der Wirklichkeit des römischen Gladiatorenwesens zu tun. Die Forschung hat um dieses finstere Kapitel bisher nämlich einen weiten Bogen gemacht und sich allenfalls um die psychologischen und politischen Hintergründe der Gladiatorenkämpfe gekümmert, nicht aber um die praktische Seite.

Das hat der bekannte, mit dem CERAM-Preis für das beste archäologische Sachbuch ausgezeichnete Historiker und Experimentalarchäologe Dr. Marcus Junkelmann nun geändert.

Seit vier Jahren hat Junkelmann in Zusammenarbeit mit dem Rheinischen Landesmuseum Trier Gladiatorenrüstungen rekonstruiert und mit seinen Mitarbeitern der praktischen Erprobung unterworfen. Die Ergebnisse seiner Forschungen, die auch der großen in Hamburg, Speyer und London gezeigten Gladiatorenausstellung zu Gute kamen, hat er jetzt in einem prächtigen Bildband vorgelegt. Der Regisseur des nächsten Gladiatorenfilms hat keine Ausrede mehr, wenn er seine Stuntmen mit falschen Helmen gegen falsche Gegner kämpfen lässt und ein wüstes Gemetzel zeigt statt des genauen Regeln unterworfenen, von Stock schwingenden Schiedsrichtern geleiteten Kampfsports, der die Gladiatur tatsächlich gewesen ist. Es hat auch durchaus nicht jedes Duell tödlich geendet, sondern “nur” etwa jeder fünfte. Viele Gladiatoren kämpften freiwillig, hatten Familie und ließen sich aufwendige Grabsteine setzen.
Das bahnbrechende Buch ist in der internationalen Fachwelt bereits mit großem Beifall aufgenommen worden und soll demnächst auch ins Englische übersetzt werden.

Spiel mit dem Tod

So kämpften Roms Gladiatoren

(Verlag Philipp von Zabern, Mainz 2008)

 

Publikationen seit 2005  
»Gladiatoren. Kämpfer der Arena« (= Tessloff »Was ist Was« 82), Nürnberg 2005. (inzwischen in mehrere Sprachen übersetzt)
  »Der blutige 13. August 1704«, in: Jahrbuch des Historischen Vereins Dillingen 105 (2004, erschienen 2006), 73—200.
  »Veröffentlichungen zum Reitwesen in Altertum und Mittelalter, vornehmlich zur römischen Kavallerie« (Rezensionsaufsatz), Teil 1, in: Plekos 8 (2006), 85—142.
 

»25. Dezember 1705. Die Sendlinger Mordweihnacht«, in: Alois Schmid/Katharina Weigand (Hg.), »Bayern nach Jahr und Tag. 24 Tage aus der bayerischen Geschichte«, München 2007, 263—291.

  »Den katolska ligans troféer och krigsbyten under trettiariga kriget / Trophies and War-booty of the Catholic League during the Thirty Years War«, in: Barbro Bursell (Hg.), »Krigsbyte War-Booty« (Katalog der Livrustkammaren), Stockholm 2007, 137—149.
  »Der Du gelehrt hast meine Hände den Krieg. Tilly Heiliger oder Kriegsverbrecher?«, Altötting 2007.
  »Tilly. Eine Karriere im Zeitalter der Religionskriege und der >Militärischen Revolution«, in: Marcus Junkelmann, »Der Du gelehrt hast .. . «‚ Altötting 2007. 6-51.
  »Parade und Triumphzug im Monumentalfilm«, in: Ernst Osterkamp (Hg.), »Wissenästhetik. Wissen über die Antike in ästhetischer Vermittlung« (Transformationen der Antike 6), Berlin 2008, 309—324.
  »Gladiatoren. Das Spiel mit dem Tod« (sehr wesentlich erweiterte Neuauflage von »Das Spiel mit dem Tod«, Mainz 2000), Mainz 2008. (siehe oben)
  »Die Reiter Roms«, Bde. 1—3 (erweiterte 4. Auflage der gleichnamigen Bde. von 1990—1 992), Mainz 2008. (siehe unten)
  »To Prey and to Be Preyed upon some Actions and Transactions of the Elector Max Emanuel of Bavaria and John Churchill First Duke of Marlborough during the War of the Spanish Succession«, in: Barbro Bursell (Hg.), »War Booty a Common European Cultural Heritage Stockholm« (im Druck).
  »Die Ursachen des Scheiterns. Militärische Aspekte des Bayerischen Bauernaufstandes 1705/06«, Schriftenreihe der Kommission für Bayerische Landesgeschichte (in Vorbereitung)

ausgewählte ältere Publikationen:

 

9. Neuauflage:
Die Legionen des Augustus

Der römische Soldat im archäologischen Experiment

(Verlag Philipp von Zabern, Mainz 1986)

 

Muli Mariani

Marsch in römischer Legionärsausrüstung über die Alpen

(Schriftenreihe des Limesmuseums Aalen, Stuttgart 1985)

Die Reiter Roms,

Teil I   
Reise, Jagd, Triumph und Circusrennen
Teil II   Der militärische Einsatz
Teil III   Zubehör, Reitweise, Bewaffnung

(Verlag Philipp von Zabern, Mainz 1990, 1991, 1992)



Römische Kavallerie - Equites Alae

Die Kampfausrüstung der römischen Reiterei im 1. und 2. Jahrhundert n. Christus

(Schriftenreihe des Limesmuseums Aalen, Stuttgart 1989)

 

 

Panis Militaris

Die Ernährung des römischen Soldaten

oder der Grundstoff der Macht

(Verlag Philipp von Zabern, Mainz 1997)

Reiter wie Statuen aus Erz

Rekonstruktion einer römischen Paradeausrüstung für den archäologischen Park Carnuntum

(Verlag Philipp von Zabern, Mainz 1996)



Römische Kampf- und Turnierrüstungen
Sammlung Guttmann Band VI, gemeinsam mit Hermann Born
(Verlag Sammlung Axel Guttmann bei Philip von Zabern, Berlin 1997)


 

Napoleon und Bayern

Von den Anfängen des Königreichs

(Verlag Friedrich Pustet, Regensburg 1985)

Der amerikanische Bürgerkrieg

(Schweizer Verlagshaus, Zürich 1987)

Nach dem Sturm

Die USA nach dem Bürgerkrieg

(Schweizer Verlagshaus, Zürich)

Gustav Adolf

Schwedens Aufstieg zur Großmacht

(Verlag Friedrich Pustet, Regensburg)

Dollinger - Das Buch zum Spiel

(Verlag Mittelbayerischer Zeitung, Regensburg 1995)